Nur falls sich wer fragt, was ich eigentlich gerade so mache. Die Halbjahresbilanz.

Read the rest of this entry »

Loisel der Zeichner wurde in den letzten Jahren mehr und mehr zu Loisel dem Autor. Die Möglichkeit, Geschichten erzählen zu können, aber nicht mehr zeichnen zu müssen, hat zu einem der erstaunlichsten Comic der letzten zehn Jahre geführt: der postkapitalistischen Großutopie “Das Nest”.

Auch in “Der große Tote” entwickelt er als Autor verblüffend optimistische Utopien.

Read the rest of this entry »

(Offiziell) 50 Bände “Blueberry” und (offiziell) 94 Bände “Lucky Luke” (beide Zahlen stehen auf dem Cover, stimmen aber nicht) – ein Grund, mal nach dem Stand der Dinge bei den beiden populärsten Westernfiguren im Comic zu schauen.

Read the rest of this entry »

Voluminös soll es sein: im Gefolge der Graphic Novel erscheinen Comics immer öfter in immer umfangreicheren Editionen für den Buchhandel. Auch vor den klassischen Disney-Comics macht der Trend nicht halt.

Read the rest of this entry »

Perry Rhodan gibt es nicht. Jedenfalls nicht den, den einen. Der Perry Rhodan, der seit mehr als fünfzig Jahren am Kiosk ausliegt, ist eine Kunstfigur, der von den Autoren mit ganz verschiedenen Inhalten gefüllt wird.

Read the rest of this entry »

Vier Comics beschäftigen sich mit Flüchtlingsschicksalen – und erzählen die Geschichte eines unglaublichen Wegs.

Read the rest of this entry »

Der folgende Text zum Croowdfunding bei Carlsen ist gnadenlos veraltet. Er entstand im September 2015 für COMIX, ist dort aber nie erschienen. Aus Gründen der Vollständigkeit hier in der unredigierten Manuskriptfassung.

Read the rest of this entry »

Relativ überraschend erschien im Dezember doch noch meine Übersetzung des zweiten Bandes von “Hip Hop Family Tree” bei Metrolit/ Aufbau. Leider nicht enthalten waren die Anmerkungen, die ich für einige schwieriger zu übersetzende Passagen verfasst habe. Darum an dieser Stelle, vor allem für die, die den Band haben (egal in welcher Sprache): der Rest vom Übersetzerfest.

Read the rest of this entry »

Scott McClouds Ruhm eilt ihm voraus: als der Mensch, der uns die Comics erklärt hat. Seine eigenen Comics sind dagegen oft schwierig, wie nicht zuletzt sein jüngster Comicroman “Der Bildhauer” beweist.

Read the rest of this entry »

Zwei Manga-Rezensionen: Satoshi Kons brillantes Meta-Epos “Pus”, und das deutlich geradlinigere “Prophecy”.

Read the rest of this entry »