“Comic Book Confidential”: die klassische Comic-Doku liegt erstmals auf DVD vor. Es treten auf: Art Spiegelman, Robert Crumb, Will Eisner, Carl Barks, Stan Lee, Frank Miller uvm. Mehr gute Gründe gab es selten, eine DVD zu kaufen.

Ein Satz wie ein Dampfhammer: “Superhelden sterben grade aus.” Das sagt Frank Miller, fast am Ende von “Comic Book Confidential”, Ron Manns Dokumentation über das amerikanische Comicheft-Biz. Die – und das ist wichtig zu wissen – 1988 in die amerikanischen Kinos kam (und etwas später auch in die deutschen). Zwischen Miller und dem Abspann kommt nur noch Will Eisner, der Verblüffung in die Kameras murmeln darf, dass Comics jetzt tatsächlich als Kunst anerkannt sind.

Mann hatte den Film 1986 und ’87 gedreht, heimlich, mit Ausrüstung und Geld für eigentlich einen ganz anderen Film, die er zweckentfremdete. Zu weiten Teilen besteht er aus Interviews, bei denen sich die damals tatsächlich noch vorhandene Konzentration der amerikanischen Comicszene auf New York als Vorteil erwies.

Mann interviewte nicht nur Miller und Eisner, sondern auch Kirby und Stan Lee, Robert Crumb, Art Spiegelman, den EC-Comics-Herausgeber William Gaines und viele mehr. Als Kontrast zu den Interviews schnitt Mann Fernsehausschnitte insbesondere der Anti-Comic-Propaganda von Frederic Wertham. Heutzutage fast komisch anmutende Filmchen, die belegen sollten, dass Comics Kinder zu Mördern machen.

Die sich durch diesen faszinierenden Kontrast offenbarende Narrative ist freilich zugleich die größte Schwäche des Films. Mann schreibt die Geschichte des Comichefts von den 1930ern bis 1980ern als eine von Verfolgung, Zensur und Nichtanerkennung, von unaufhaltsamen Aufstieg des Künstlers gegen alle diese Widerstände. Starker Fokus liegt auf den auteurs, den Independent- und Undergroundzeichnern.

Millers Zitat vom Ende der corporate Comics kommt Mann sehr gelegen. Miller und Alan Moore hatten mit “The Dark Knight Returns” und “Watchmen” grade den Superheldencomic dekonstruiert. Nur führte das letztlich nicht, wie von Miller prophezeit, zu dessen Ende, sondern vielmehr zu einer lang anhaltenden Welle vermeintlich düsterer Superhelden-Prügelorgien und, weil sich das so gut verkaufte, zu einer gewaltigen Spekulationsblase mit Superhelden-Heften. Die Underground-Comicwelle, auf deren Höhepunkt der Film entstand, ebbte dagegen in den frühen Neunzigern ab.

Vor dem Hintergrund von Manns Agenda ist verständlich, weshalb ebenfalls gedrehte Interviews etwa mit Carl Barks, Sergio Aragones und dem langjährigen DC-Redakteur Julius Schwartz keine Verwendung im endgültigen Schnitt fanden. Zu dicht am Mainstream, liegen sie auf der jüngst erschienenen DVD erstmals im deutschen Sprachraum vor.

Leider komplett ohe Untertitel, im Gegensatz zum Rest des Films, was den nicht-englisch-sprechenden Seher vor eine unüberwindliche Hürde stellt. Wie überhaupt die Untertitel die Achillesferse der DVD sind: die Übersetzung ist von Fachkenntnissen eher ungetrübt, so wird aus “Syndicate” (also dem die Comicstrips an die Zeitungen vertreibenden Syndikat) schlicht “Verlag”, und andere Ungenauigkeiten.

Wer Englisch kann, für den ist das Bonusmaterial zusammen mit dem teilweise von Chester Brown gestalteten (und auch nicht übersetzten) Booklet der eigentliche Schatz des Films, als lange fehlende und nötige Ergänzung einer Dokumentation, die nicht so sehr als Geschichtsschreibung gesehen werden sollte, sondern als Geschichtsdokument. Auch oder weil Comics (bzw. Graphic Novels) grade mal wieder als Kunst gelten.

Comic Book Confidential
Edition Salzgeber
R.: Ron Mann
Mit Art Spiegelman, Robert Crumb, William M. Gaines, Jaime Hernandez, Will Eisner, Stan Lee, Carl Barks uvm.
Laufzeit 85 Min, Laufzeit Bonusmaterial ca. 40 Min. O-Ton m. dt. Untertiteln

+ + + + +

Erschienen in leicht gekürzter Fassung in COMIX 01/ 2014.

3 Responses to “Als grad mal wieder die Superhelden starben”

  1. Max says:

    Hallo,
    ich lese deine Rezensionen immer sehr gerne. Hast du zufällig auch dem Comic “Feynman: Ein Leben auf dem Quantensprung” eine Rezension geschrieben?

    mfg,
    Max

  2. Stefan says:

    Ist in Arbeit. :-)

  3. Max says:

    Das hört sich sehr gut an! Danke! :D

    Max

Leave a Reply